Ein Feuerwehrkonzept für ganz Rheinmünster – dafür stehen wir!

Die vier Standorte der Feuerwehr Rheinmünster weisen zum Teil erhebliche, und in einem Haus nicht mehr tragbare Mängel auf, die schon seit Jahren bekannt sind. Weiterhin vier Standorte zu betreiben und für die Zukunft instand zu setzen, sind mittel- und langfristig nicht finanzierbar und im Hinblick auf die wachsenden und komplexer werdenden Aufgaben nicht zeitgemäß und sinnvoll. Die Notwendigkeit eines neuen Feuerwehrkonzeptes wird schon seit Jahrzehnten gesehen. Es wurden auch in der jüngsten Vergangenheit schon mehrere Anläufe zu einer Lösung unternommen, die aber aus unterschiedlichen Gründen immer wieder ins Stocken geraten sind, oder aufgrund neuer Erkenntnisse (Standort) verworfen wurden. Auch eine Priorisierung anderer Vorhaben waren Gründe dafür.

Die Feuerwehr wartet schon zu lange auf ein Konzept, auf das Sie sich einstellen kann. Eine Grundsatzentscheidung im Dialog mit der Feuerwehr würde für Klarheit und Sicherheit sorgen, egal welche Variante letztendlich zum Zug kommt. Die nächsten Jahre werden für Rheinmünster von finanziellen Herausforderungen geprägt sein.

Es wäre fatal, die zukunftsorientierte Unterbringung der Feuerwehr hinten anzustellen! Es gibt nichts vordringlicheres als die Sicherheit unserer Bürger! Wir stehen für ein neues Feuerwehrkonzept und einer Ausführung in der kommenden Legislaturperiode! 

BfR benennt Kandidaten für die Gemeinderatswahlen in Rheinmünster

Da die BfR nicht zur Wahl für die Ortschaftsgremien in Rheinmünster am 26. Mai antreten wird, konnte man sich intensiv auf die Suche nach geeigneten Kandidaten für den Gemeinderat konzentrieren. Mit 14 Kandidaten, davon vier Frauen, stellen die Bürger für Rheinmünster die größte Liste zur Gemeinderatswahl in Rheinmünster.

Darüber hinaus zeigte sich der Vorstand um Martin Kropfgans und Peter Meier erfreut darüber, dass es gelungen ist das Kandidatenteam mit einigen frischen und engagierten Gesichtern zu verjüngen.  Neue Ideen und Impulse sowie Begeisterung, Motivation und neuer Schwung sind für uns gute Voraussetzungen, um optimistisch die Zukunft der Gemeinde Rheinmünster mitzugestalten und weiter zu entwickeln. Wichtige Themen hierbei sind unter anderem anstehende, zukunftsgerichtete Investitionen (Rathaus, Schulen, Kindertagesstätten, usw.), der Erhalt unseres Schwimmbads, Trinkwasser ohne PFC, endlich ein Feuerwehrkonzept, Haushaltsdisziplin, Seniorenunterbringung in allen Ortsteilen, Sicherung der medizinischen Versorgung und vieles mehr.“ Die Handschrift der BfR ist seit Einzug im Gemeinderat deutlich erkennbar! Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, damit sich auch weiterhin was bewegt! Dafür stehen wir!“   

Folgende Kandidaten wurden nominiert: Martin Kropfgans, Sabine Henschel, Markus Reith, Alexander Kapp, Rainer Delkof, Carmen Schleicher, Reiner Siegel, Jürgen Gartner, Peter Meier, Matthias Henschel, Zita Walter, Heiko Schoch, Andelina Durst und Sven Dresel.

Für den Vorstand der BfR 

Dr. Martin Kropfgans und Peter Meier 

1 2 3 4 5 6 31